peng peng
0

Best Blog Award

11 Antworten und 11 neue Fragen

Best Blog Award

 

Ich mag gar nicht sagen, wie lange es her ist, dass mir dieses Best Blog Stöckchen zugeflogen ist. Ich habe es von Frau Vogel bekommen und mich sehr darüber gefreut. Dazu kam dann bald das Nerdstöckchen von Fabian und ich fantasierte von so vielen dieser Ästchen, dass ich aus ihnen ein Kreuzfeuer der Fragen hätte entfachen können. Zu diesem wären meine allerliebsten Twitteranten geladen und gemeinsam, uns im Schein des großen Feuers wärmend, hätte wir Funken sprühende, knisternde Grillen zum besten gegeben.

 

  • Welches Gericht ist für Dich Seelennahrung?

Bratkartoffeln, Spiegelei und Spinat

  • Hat Dich schon mal ein Bild zu Tränen gerührt? Wenn ja, welches?

In einer Dr. Who-Folge wird es van Gogh per Zeitreise ermöglicht eine seiner heutigen Retrospektiven zu besuchen. Er steht mit seinem Sonnenhut inmitten seiner Bilder.

  • Was war das mutigste, das Du jemals getan hast?

Mit den Worten „Jetzt aber schnell raus hier!“, habe ich zwei nächtliche Einbrecher aus der Bildhauerei der Uni vertrieben. Sie hatten wirklich ein bisschen Ähnlichkeit mit den Panzerknackern.

  • Hast Du ein Vorbild?

Ich liebe die Illustrationen und Geschichten der Feuchtenbergerova, ATAK, die abgedrehten Welten und Figuren des Jean Giraud, die er unter dem Pseudonym Moebius zeichnete, Farbholzschnitte aus der Edo-Zeit, die Kinderbücher Wolf Erlbruchs, bei dem ich einige Jahre studieren durfte, Shepard Fairey und die tollen Occupy-Plakate. Es gibt so wunderbare Künstler unter den Illustratoren. Aber ich glaube, dass gerade diese sich wenig an Vorbildern orientieren. Es macht einem die eigene Arbeit eher schwer.

  •  Was ist der Lieblingsgegenstand in Deiner Wohnung?

Mein Gewürz-und Kräuterregal

  • Was hältst Du – neben dem Rad und dem Feuer – für die großartigste Erfindung des Menschen?

Oft mache ich die tiefe Verbeugung vor dem unbekannten Koch, der alle seine Lust, sein Können und Wissen, in die Kreation einer Speise steckte, der dabei vielleicht sein Leben riskierte. Und dann verneige ich mich ein bisschen tiefer vor denen, die das vor ihm auf ähnliche Weise taten.

  •  Was hast Du immer in Deinem Kühlschank?

Harissa und marrokanische Salz-Zitronen

  •  Kannst Du aus dem Stehgreif ein Gedicht aufsagen?

Manche meinen lechts und rinks

kann man nicht velwechsern

werch ein Illtum.

Ernst Jandl
 
  •  Hast Du ein Lieblingsgeräusch?

Das Geräusch glucksenden, klaren Wassers in einem kleinen Bach und der Gesang der Nachtigall.

  •  Welchen Beruf würdest Du für kein Geld der Welt ausüben wollen?

Erbsenzähler

  •  Gerührt, oder geschüttelt?

Egal ob gerührt oder geschüttelt, Alkohol macht mich meistens müde.

 

 

Meine Fragen an:

@fab_mow, @wurfschuh, @HausOhneFenster@500beine@echolotta,

@nodepond@MarcelBelledin, @phlow

 

  • Wie könnte dieser Reim enden? „Auf der Weide liegt ein Fladen, …“
  • Wie sieht Dein bester Feierabend aus?
  • Welches Spiel hast Du als Kind am liebsten gespielt?
  • Was ist Dein nächstes Ziel?
  •  Welchen Stellenwert hat die Kunst für Dich?
  • Wie wichtig ist für Dich der Unterschied zwischen U und E? 
  • Bist Du immer erreichbar, oder tauchst Du manchmal unter?
  • Selbstvermarktung – Lust oder Last? 
  • Gibst Du gerne Antworten?
  • Über welche Themen schreibst Du in Deinem Blog?
  • Welche Frage wolltest Du schon immer gerne öffentlich beantworten?

Bedienungsanleitung
So geht das mit dem Blogstöckchen (Beschreibung von Wibke übernommen):

  1. Es gibt keine Regeln. Und falls Ihr doch welche brauchen solltet, nehmt diese hier:
  2. Einfach einen Post zum Thema verfassen, das Bildchen vom Award einfügen und mit demjenigen verlinken, der ihn dir verliehen hat.
  3. Elf Fragen beantworten.
  4. Weitere (10) Bloggerinnen oder Blogger taggen und elf Fragen stellen.

 

 

 

 

next post