fremdling

Die Geschichte «fremdling» by illust.de

Ungewennte Klarinettenklänge und very strange Imis
Ein Abend über Befremdliches und typisch Kölsches in der Veranstaltungsreihe des Kunstportals
Kxlnlyrik…
Auftakt zum Web-Projekt „fremdling“ von Christiane Strauss.
In alter topfohnedeckel-Manier wird am Freitag den 26.2. eine „Live-Nasenkollekte“ stattfinden.
Ihr dürft gespannt sein, was sich daraus entwickeln wird. Das daraus folgende Projekt „fremdling“
könnt ihr in den kommenden Wochen auf topfohnedeckel sehen.
Weiter Highlights des Abends sind Pamela Coats mit ihren „Dancing Klarinetten-Soli“, BJane
Lunderstädt mit der Performance „Barbara“, Fariba Ganjehi mit Fotografien in Erinnerung an
J.Kian und ein Gedicht von Ursula Neumann.
im Atelier Eva Löffelholz, Amsterdamerstr. 214 im Hof 50735 Köln
um 19:30
Es gibt was Leckeres zu essen und zu trinken.

einladung zur ausstellung 'fremd'

Das Projekt „fremdling“ hatte am Freitag seinen Auftakt. We proudly present 63 eindrucksvolle
Zeichnungen, der vielen Gäste, die sich durch den Abend zeichneten.
Unsere 2 kryptischen Einstiegssätze lauten.
Satz 1: „Meistens finde ich einen Schneeball.“
Satz 2: „Zum Glück lebe ich eine goldene Weltkugel, weil die Fremdlinge begeistert
sind.“

In den nächsten Tagen erfahrt Ihr mehr über den Veranstaltungsabend, die Entstehung der Bilder
und wie das weitergehen soll.
Uns rauchen die Köpfe.

Zwischenbericht I
Da sich das Projekt „weekly babies“ in den letzten Monaten gut entwickelte, hat die fiktive
Illustratorengruppe illust.de am 26.02.2010 mutig das Folgeprojekt „fremdling“ ins Leben
gerufen.
„weekly babies“ sammelte Zeichnungen unterschiedlicher Urheber.
Unter vielen Nasen gingen u.a. auch Blinddarmnarben, Vampirgebisse, Frisuren, Hüte,
Regenschirme, Euter und Füße an die topfohnedeckel-Adresse.
Vom Installateur, über namhafte Illustratoren, bis hin zu den Drittklässlern einer Kölner Schule
beteiligten sich Hebammen, Designerinnen und Heilpraktiker.
Die Aufgabe bestand darin, Körperteile zu zeichnen. Die Produkte dieser Sammlung wurden dann
vom illust-Team zu neuen Figuren zusammengesetzt und einmal in der Woche im
topfohnedeckel-blog präsentiert.
Während der Pool an Figuren nach diesem Prinzip wuchs, begann Christiane Strauss diese
Figuren in Szene zu setzen.
Es entstanden großformatige Bilder, die erstmals zur Ausstellung „fremd“ gezeigt wurden.
Warum also nicht mal eine ganze Geschichte wagen?!

„fremdling“ der Auftakt
Für alle, die am diesem Abend den Auftakt des Projekts „fremdling“ nicht LIVE erleben konnten,
hier eine Kurzbeschreibung.
Zum Beginn der Veranstaltung erhielt jeder Besucher eine kleine Pappkarte, in die entweder eine
Krone oder ein Herz gestanzt war. Im Laufe des Abends zeichneten die Kronen-Karten-Besitzer
aus dem Bereich Technik, die Herz-Karten wurden mit Zeichnungen aus dem Bereich Natur
gefüllt. Schummeln erlaubt!



63 Zeichnungen waren das Ergebnis